Aktuelles

Modernisierungszuschuss für Selbstnutzer SH

Mit diesem Förderprogramm will das Land Schleswig-Holstein Wohnungs- und Hausbesitzer zu Modernisierungen anregen, Maßnahmen zur Energieeinsparung, zur Barrierereduzierung und zum Einbruchschutz durchzuführen.

Achtung! Im Programm Modernisierungszuschuss für Selbstnutzer können keine Anträge mehr gestellt werden. Die zur Verfügung gestellten Mittel sind aufgebraucht. Von dem Antragsstopp sind Maßnahmen zur Barrierereduktion, Energieeffizienz und Einbruchschutz betroffen.    

Bereits durch die IB.SH erteilte Zusagen sind von einem Antragsstopp nicht berührt. Die dafür erforderlichen Mittel sind für die Auszahlung Ihres Zuschusses reserviert. Sie können Ihr Vorhaben durchführen beziehungsweise nach erfolgreicher Durchführung die Auszahlung bis spätestens 12 Monate nach Zusage beantragen.    

Eine Förderung im Jahr 2018 ist gegebenenfalls möglich, wenn weitere Fördermittel vorgesehen werden. Eine Antragstellung ist auch dann nur möglich, wenn Sie noch nicht mit Ihrem Vorhaben begonnen haben. Auf www.ib-sh.de werden Sie zeitnah informiert, sobald Informationen zur erneuten Bereitstellung von Fördermitteln vorliegen.

 

 

 

 

Ab dem 15. September gilt: ab sofort 20 Prozent Zuschuss bei einbruchhemmenden Maßnahmen!

 

Seit dem 15. September 2017 hat die KfW den Zuschuss angehoben: Nun beträgt der Zuschusssatz 20 Prozent der förderfähigen, investierten Kosten pro Antrag. Dies lohnt sich vor allem für Mieter und Eigenheimbesitzer, die mit wenigen, effektiven Mitteln (zum Beispiel  Panzerriegel und  Tür- und  Fenstersicherungen) Ihr Zuhause einbruchsicher machen möchten. 

Die ersten 1.000 Euro werden mit 20 Prozent Zuschuss gefördert

Hierbei gilt: Die ersten 1.000 Euro werden mit 20 Prozent Zuschuss gefördert, alle Investitionskosten darüber hinaus mit weiteren 10 Prozent. 

Gefördert werden Investitionskosten von 500 bis 15.000 Euro 

Bezuschusst werden insgesamt Einzelmaßnahmen zum Einbruchschutz von 500 Euro bis maximal 15.000 Euro. 

 

 

 

 

 

Initiative K-EINBRUCH

Zusammen mit Kooperationspartnern aus der Versicherungswirtschaft, den Industrieverbänden und Errichterfirmen hat die Polizei im Herbst 2012 die bundesweite Öffentlichkeitskampagne K-EINBRUCH gestartet. Ziel ist, die Bevölkerung für eine eigenverantwortliche Einbruchsvorsorge zu sensibilisieren, um damit letztlich einen Rückgang der Einbruchskriminalität zu bewirken.